TEXTE

Transrealität durch akusmatische Musik
(gedanklich in Vorbereitung)
N E U !
Programmtext zum Nitsch Konzert mit Akusmonium (2019)
im Programmheft zu den beiden Konzerttagen 08. und 09.06.2019 in der großen Ausstellungshalle des nitsch museum, herausgegeben vom nitsch museum, Mistelbach.
Die Entfaltung des Fantastischen: Fluktuatives Wahrnehmen von Lautsprecherklängen – Gedanken zu einer Kulturtechnik bewussten Hörens (2019)
in: FLUCH’T’RAUM. Zeitschrift für Kultur und Gesellschaft, Nr. 5 (04/19), herausgegeben von Peter Schaden, Edition FZA, Norderstedt, S. 5 – 13.
The Tschinkel Wall: Angewandter Loudness War als kompositorisches Stilmittel (2019)
online, 12 Seiten.
Akusmonautische Betrachtungen zu „The Triumph of Sound“ (2017)
eigene Werkbeschreibung, online, 36 Seiten.
Popakusmatik 1.0 (2014)
in: Überschreitungen I, Projektentwürfe und performative Beiträge,
herausgegeben von Heimo Ranzenbacher, Liquid Music, Judenburg, S. 132 – 148.
Pop – a Sustained Peak Experience (2013)
in: Musik/Medien/Kunst, wissenschaftliche und künstlerische Perspektiven,
herausgegeben von Beate Flath, Transcript, Bielefeld, S. 111 – 128.
Werner Jauk zum 60. Geburtstag
Zwei kleine Beiträge (2008, 2011)
1) Persönliche Sicht und spontane Statements zum Thema music and digital culture (2008)
im Rahmen einer net-conference und -performance von Werner Jauk und grelle musik, Graz
2) Statement zu Playing Speakers im Programmfolder des Electroacoustic Project, Wien (2011)
Perception of simultaneous auditive contents  (2008)
in: Simultaneity: Temporal Structures and Observer Perspectives,
edited by Susie Vrobel, Otto E. Rössler, Terry Marks‐Tarlow, World Scientific, Singapore, p. 364 – 376.
Musique acousmatique und ihre Paralellen im Pop (2008)
DA (Uni Graz), online, 106 Seiten.
Das Tonstudio als Instrument (2006)
freier Text, online, 13 Seiten.
Psychologische Annäherungen an das Erleben von Trance und Ekstase durch Musik (2006)
freier Text, online, 4 Seiten.
„Horizonterweiterndes Musikhören“
Subjekt- und Hörpositionen innerhalb der Musikwissenschaft (2006)
freier Text, online, 10 Seiten.
Dichotisches Hören als ästhetisches Konzept im Rahmen
Elektroakustischer Musikproduktion
(2004)
Abschlussarbeit (ELAK), online, 34 Seiten.